DevelopMind               "Gemeinsam neue Denkansätze entwickeln"

DYNAMISCHER KULTURBEGRIFF:

1
Wie "Kultur" definiert
werden kann

Grundlage meiner Arbeit bildet ein dynamischer und offener Kulturbegriff. Kultur wird nicht als etwas Gegebenes hingenommen, sondern als vielschichtiges Orientierungssystem wahr-genommen, in dem Machtverhältnisse sowie Fremd- und Eigenzuschreibungen nicht außer Acht gelassen werden dürfen.

2

REFLEKTIEREN DES ETHNOZENTRISMUS:

Wieso ich nicht der Nabel
der Welt bin

Unsere Sicht auf die Welt ist geprägt durch die kulturelle Sozialisierung. Wir gehen davon aus, dass die eigene Kultur im Zentrum steht und übersehen dabei gerne, dass dies nur eine Perspektive von vielen ist. Das zu erkennen bietet neue Chancen, die "anderen" zu verstehen, die Perspektive zu wechseln und das eigene System von Bewertungen zu hinterfragen.

3

POSTKOLONIALE KRITIK:

Warum die Auseinandersetzung mit dem Kolonialismus wichtig ist

Die Auseinandersetzung mit historisch gewachsenen Machtstrukturen ist ein wichtiger Bestandteil meiner Workshops.

Diese u.a. aus dem Kolonialismus entstandenen Strukturen wirken auch heute noch nach wie z.B. in der Abwertung der "anderen" und gleichzeitigen Aufwertung der "eigenen" Kultur.

Ein bewusster Umgang mit Vorurteilen sowie antirassistisches Denken und Handeln ist der Rote Faden in meiner Arbeit.

3